Leineweber 2018

Wieder volles Haus auf dem Leineweber!

Wie schon in den letzten Jahren waren wir erneut auf dem Leineweber präsent. Viele der Gäste nutzten die Chance, mal gegen einen Vereinsspieler anzutreten.

Vielen Dank an die Helfer, in alphabetischer Reihenfolge: Dominik, Gideon (&Vater) Lennart, Lukas, Noah (& Eltern), Simon (& Mutter), Tim E., Tim F., sowie Tom (& Eltern)!

 

Turm Open Lippstadt: Da war mehr drin

Gabriel hatte sich fest vorgenommen, die SoS-Scharte auszuwetzen.

Das gelang ihm nicht so gut wie erhofft. Bis zur letzten Runde hatte er die Chance auf 50% – aber am Ende sollte es nicht sein. Gabriel kam auf 2,5/7 und wurde damit 53. der 66 Teilnehmer der A-Gruppe, gesetzt war er an 44. Seine DWZ wird sich minimal verbessern, die ELO etwas verschlechtern.

Tom gewinnt das Türmchen-Turnier in Lippstadt!

Zum zweiten Mal fand im Rahmen des Turm-Opens in Lippstadt das Jugendschnellschachturnier „Türmchen“ statt. Aufgrund diverser Terminüberschneidungen war leider nur einer unserer Recken dabei:

Tom war in dem 30-er Feld an 2 gesetzt und gewann die ersten vier Partien. In der 5. Runde wurde er ausgebremst, konnte aber am Ende noch zweimal zuschlagen. Da die Konkurrenz die „richtigen“ Ergebnisse erzielte, wurde Tom am Ende sogar Turniersieger!

Damit bot er eine saustarke Vorstellung und konnte sich über seinen ersten „richtigen“ Turniersieg freuen! Herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Dank an Mama Susanne, die fuhr, vor Ort die Betreuung übernahm und auch noch Photos machte und Bericht erstattete!

 

Streetschach auf dem Leineweber

Wie in den letzten Jahren, werden wir auch in diesem Jahr wieder auf dem Bunnemannplatz (vor dem Hotel Golden Tulip – vormals Mercure) gegen Interessierte Schach spielen.

Wir sind da

am Samstag von 13.00 bis 18.00 und

am Sonntag von 11.00 bis 16.00

Wir freuen und auf Besucher und Gäste!

Jugendschnellschachserie 2018 startet mit engen Partien und Ergebnissen

Gestern startete die neue Jugendschnellschachserie. Mit 10 Teilnehmern und der Grundbedenkzeit 6 Min. plus 5 Sek. Inkrement (und einem DWZ Handicap) ging es los. Und das Handicap sorgte für die gewünschte Spannung: Kein Spieler kam mit weißer Weste durch.

Tom: Nr. 1 bis kurz vor Schluss

Tom hatte (gegen Tim ) schon einmal Riesenglück, schien dann aber bis zum Ende in der Spur, aber dann verlor er und musste den Tagessieg teilen.

Moustafa: es geht doch auch trotz Ramadan!

Moustafa hatte in Runde 2 gegen Gideon verloren, gewann aber alle anderen Partien. Und am Ende konnte er auch Tom besiegen und somit den Gruppensieg teilen.

Hier alle Ergebnisse aller Runden: Klick!

Knapp ging es auch dahinter zu.

Gideon: Immer knapp mit der Zeit…

Gideon gewann drei Partien und verlor zwei. In einigen Partien zog er erst „auf den letzten Drücker“. Mit besserem Zeitmanagement geht auch noch mehr!

Tim: gestern immer mit Zeitvorteil!

Alle Neueinsteiger wurden mit 600 eingerechnet. So auch Tim, der Tom am Rande einer Niederlage hatte. Mit insgesamt drei Siegen wurde er gestern geteilter 3.

Darin: Aufholjagd

Darin konnte gestern erst zur 2. Runde einsteigen. Er holte aber gut auf und konnte noch Platz 3 teilen.

Simon: bequeme 50%

Simon kam gestern bequem auf 50% und wurde damit 6.

Niklas: ebenfalls 50%

Auch Niklas kam gestern auf 50% und konnte somit den 6. Rang teilen.

Noah: Am Anfang hui, am Ende …

Nah gewann die ersten beiden Partien, aber dann war der Wurm drin (oder die Gegner zu gut?). Er verlor jedenfalls die letzten drei Partien. Er wurde 8.

Tobias: Nächstes Mal mit mehr Zeitvorteil!

Tobias wird nach seinem diesmaligen Abschneiden beim nächsten Teil mehr Zeitvorteil haben. Dann geht vielleicht auch mehr als 1 Sieg und Platz 9.

Fabian: Als Jüngster hat man es immer schwer…

Fabian war gestern der Jüngste – da ist es immer schwer. Auch er kann sich damit trösten, dass es beim nächsten Mal einen (größeren) Zeitvorteil geben wird.

Ganz schnell noch der Blick in die Gesamtwertung: Moustafa & Tom 18; Gideon, Tim & Darin 10,33; Simon & Niklas 5; Noah 3, Tobias 2, Fabian 1.

Geplant sind insgesamt in diesem Jahr 8 Teile. Je nach Beteiligung wird es am Ende Pokale zu gewinnen geben.

Tim bei den Offenen Deutschen: The Empire strikes back!

Tim hatte zwar die Qualli verpasst, aber bei den Deutschen gibt es ja auch noch die Offenen Gruppen. Tim trat in der A-Gruppe als einer der 85 Teilnehmer an und war an 56 gesetzt. Nach den letzten eher weniger guten Auswertungen fing das Turnier für Tim gar nicht gut an: Mit einer kleinen Rochade (also zwei Niederlagen). Dann bekrabbelte er ich aber und konnte sich auf 50% hocharbeiten und das Score bis zum Ende halten. Der Lohn: Rang 45 und Plus bei DWZ & ELO!

SoS 2018: Dank, Abschluss und Ausblick

Dank der Pfingstferien und der wieder einmal außerordentlichen Geschwindigkeit beim Eingeben der Partien kann ich bereits am Samstag nach Turnierende die Berichterstattung abschließen.

Diese Versorgung reicht jedenfalls für mehr als 1 Tag – oder nicht?

Ich möchte es nicht versäumen, mich bei allen Helfern zu bedanken.

Der Partienversand ist abgeschlossen – wer leer ausgegangen ist, melde sich bitte bei mir.

Ich würde mich freuen, möglichst viele von euch im nächsten Jahr wieder in Bielefeld begrüßen zu können.

 

SoS 2018 Gruppe XV: Und es gab sie doch, die 100%

100% Ergebnisse gibt es erfahrungsgemäß nur alle paar Jahre einmal. Dieses Jahr war es wieder einmal soweit. Trotz des klaren Ergebnisses war die Gruppe dennoch spannend.

Noah Wiedey: 100% aller Züge sehr schnell ausgeführt?

Noah schaffte (noch) nicht die 100%. Höchstens bei der Ausführung sehr schneller Züge… Aber 4 Punkte und Platz 4 können sich natürlich sehen lassen.

Peter Cechinsky (Unna): Bis zur letzten Runde mit Chancen!

Peter hatte bis zur letzen Runde nur einen halben Zähler Rückstand auf Manuel. Aber mit der Niederlage musste er auch alle Hoffnungen auf den Gruppensieg begraben. Platz 2 mit 5,5 Punkten ist dennoch ein gutes Ergebnis.

Manuel Hoff: 100% – Hut ab!

Manuel dominierte die Gruppe. Er gewann alle Partien und hatte somit am Ende 1,5 Punkte Vorsprung. Für ein Debüt ein sehr gutes Score!

SoS 2018 Gruppe XIV: und noch eine klare Kiste!

Das Endergebnis war auch in dieser Gruppe eindeutig. Aber bis dahin war es ein langer Weg…

Moustafa Khilli: War der Ramadan Schuld?

Zunächst aber wieder die Vereinsbrille und der Blick durch dieselbe. Bei Moustafa lief nicht viel zusammen – Am Ende standen 1,5 Zähler und leider nur Rang 8. Vielleicht lag es ja am Ramadan? Förderlich kann es jedenfalls nicht sein, zwei Partien pro Tag zu spielen ohne einen einzigen Schluck zu trinken…

Nach 4 Runden lagen drei Spieler gemeinsam in Front:

Martin Muhr (Unna): 2. Teilnahme

Martin verlor in Runde 5 gegen Nico und fiel damit zurück. Er beendete die Gruppe mit 4 Punkten auf Platz 4.

Sergey Melikyan (Bad Oeynhausen): Knapp vorbei ist auch daneben

Sergey blieb eine Runde länger dran, aber dann verlor auch erst gegen Nico. Sergey wurde mit 4,5 Zählern geteilter 2.

Nico Lang (Ahlen): Überzeugender Sieg beim Debüt!

Nico hatte in dieser Gruppe die besten Nerven, da er die direkte Konkurrenz besiegte. Er war in diesem Jahr der einzige Teilnehmer, der bereits vor der Schlussrunde als alleiniger Sieger feststand!

SoS 2018 Gruppe XIII: Klare Kiste!

In Gruppe XIII zeichnete sich früh ein Durchmarsch ab. Doch vorher mal wieder der Blick durch die Vereinsbrille:

Tom Weeke: Debüt beim SoS und in einem „Erwachsenenturnier“

Tom war gerade erst vor dem Turnier 10 geworden. Für ihn war es das erste Turnier mit sooooo langer Bedenkzeit und gegen Erwachsene. In einigen Partien kam seine Unerfahrenheit noch zum Tragen, insgesamt machte er seine Sache aber ganz gut, auch wenn er einige Chancen ausließ. Am Ende kam er auf 2,5 Punkte und Rang 6.

Alexander Kress (Bad Essen): Spiel auf ein Tor beim Debür

Alexander gab nur ein einziges Remis ab, alle anderen Partien konnte er gewinnen. Somit ergab es in der Abschlusstabelle den doch recht komfortablen Vorsprung von 2 ganzen Zählern! Das gab es auch noch nicht ganz so oft…