Archiv der Kategorie: Bielefelder Schülermeisterschaft

Bielefelder Schülermeisterschaft: Rückblick und Abschluss

Pokale: Teil 1

Der Run auf usner Turnier ist auf der einen Seite schön, auf der anderen Seite zeigte er uns auch klar unsere Grenzen auf: So mal eben am Freitag Nachmittag lässt sich ein Turnier dieser Größenpordnung nicht mehr stemmen.

Pokale: Teil 2

Deswegen gingen auch die Nicht-Pokalgewinner der Fortgeschrittenen Gruppen zunächst ohne Medaille nach Hause. Die sind aber bestellt udn sollten hoffentlich morgen bei mir eintrudeln…

Jüngster Teilnehmer: Luca

Luca Sapo war der jüngste Teilnehmer von allen: Mit 5 Jahren geht er noch in den Kindergarten!

Frieda war bei den Mädchen die Jüngste

Frieda Kleine geht zwar schon in die Schule, aber da es weniger Mädchen beim Schach gibt als Jungs, reichten ihre 8 Jahre, um jüngste Teilnehmerin zu werden.

Bei den größten Kontngenten ging es mal wieder sehr eng zu: Am Ende setzte sich die Bültmannshofschule sehr knapp gegen die Stapenhorstschule und die Grundschule Wellensiek durch.

Ich hoffe, dass es allen zumindest halbwegs gefallen hat. Für sachliche Kritik bin ich gerne offen. Weiterhin hoffe ich,d ass der eine oder andere zumindest mal den Weg zu einem Probetraining finden wird…

 

 

 

Bielefelder Schülermeisterschaft – Einsteiger Gruppe

Mit 64 Spielern hatten wir in dieser Gruppe soviele wie sonst höchstens insgesamt. Deswegen wird diese Betrachtung vermutlich viele viel zu kurz kommen lassen…

Auch muss ich gleich heir schon beichten,d ass ich nciht von allen Pokalgewinnern ein Photo ergattern konnte. Es gab immer wenn ich losziehen und photographieren wollte dann auch einmal doch noch genug anderes zu tun – sorry.

U10

Max: tadellos!

Max Berg schaffte das Kunststsück, alle 7 Partien zu gewinnen. Danmit gewann er mit einem Punkt Vorsprung die Gesamtwertung und selbstverständlich auch „seine“ Altersklasse, die U10. Der Schüler der Grundschukle Wellensiek setzte damit eine gewisse Tradition fort…

Ich bleibe einen Moment in der U10:

Kevin: Knapp dahinter…

Kevin Li (Bültmannshofschule) verlor nur gegen Max und wurde somit in der Gesanmtwertung als auch in der U10 2.

NIkola: 3. der U10

Nikola Todorovic (Klosterschule) kam auf insgesamt 5 Punkte und wurde damit 3. der U10 und beachtlicher 5. der Gesamtwertung. Das zeigt auch, wie stark die U10 dieses Mal war. So wurde Daniel Maljawin dieses mal „nur“ 4., punktgleich mit Nikola.

U12

Nur zwei Teilnehmer in der U12 bedeutete auch,d ass heir nur ein Pokal ausgespielt wurde.

Duc: 3. in der Gesamtwertung!

Duc Nguyen (Stapenhorstschule) behielt mit 6 Punkten hier die Oberhand und wurde sogar 3. der Gesamtwertung!

U11

Hier war es leichter Pokale zu gewinnen als in der U10 – baer so ist das eben manchmal.

Aref: 5,5 Punkte – sehr stark!

Aref Hamad (Stapenhorstschule) seztte sich mit recht komfortablen Vorsprung ind er U11 durch. 5,5 Punkte reichten in der Gesamtwertung sogar für den tollen 4. Rang!

Und hier fehlt mir dann auch schon ein Photo: Vincent Jütte  (ebenfalls Stapenhorstschule) ging mir durch die Lappen. ER kam auf 4 Zähler.

Christof: 3. der U11

Christof Ihly (Gymnasium am Waldhof) belegte den 3. Rang der U11, das schaffte er mit 3,5 Zählern.

U9

Hier gab es einen engen Einlauf an der Spitze:

Jamie gewinnt die U9

Jamie Mowat (Grundschule Theesen) setzte sich mit 5 Punkten schließlich durch und hatte damit einen halben Zähler Vorsprung vor …

Constantin: Ransg 2

Constantin Zaripov (Bültmannshofschule), der die beste Wertung der Spiele rmit 4,5 Punkten hatte.

Frederick: Gerade noch so den Pikal erwischt…

Frederick Schwerdt (Bültmannshofschule) sicherte sich mit ebenfalls aber eben noch besserer Wertung den Pokal für rang 3 der U9. Die ebenfalls punktlgeichen Luciano Brozio und Firdaus-Jasur Sagatov gingen leider leer aus (zumindestw as die Pokale angeht…)

U8

In der U8 ging es sogar noch enger zu: Alle drei Pokalgewinnen hatten am Ende 5 Punkte. Da musste die Wertung entscheiden:

Linus: beste Wertung

Linus (Grundschule Wellensiek) hatte das Glück auf seiner Seite, er wies nämlich die beste Wertung auf und konnte somit den Pokal für den Sieger der U8 mit nach Hause nehmen.

Zakaria: etwas schlechtere Wertung

Zakaria Ibraheem (Grundschule Heeperholz) musste sich Linus nur wertungsmäßig geschlagen geben. ER wurde 2. der U8!

Und hier schlug der Phototeufel zum nöchsten Mal zu: Der 3., Jan Dimitri Bischel (Stieghorstschule) war ind er Runde, in der ich die Photos machte, zu schnell fertig – das Brett war schon leer….

U7

Auch bei den Jüngsten wurden ordentlich Punkte gesammelt:

Hendrik in so jungen Jahren schon 5 Punkte!

Hendrik Streicher (Grundschule Wellensiek) kam auf beachtliche 5 Zähler und siegte damit in der U7.

Mikail Basara, als zweitjüngster Teilnehmer des gesamten Turniers noch im Kindergarten (!!!), holte 3,5 Punkte und dank der besseren Wertung den Pokal für Paltz 2. Leider habe ich auch von ihm kein Photo.

Levi: 3. der U7!

Levi Evin (Klosterschule) sicherte sich den 3. Rang in der U7 und damit den letzten Pokal.

 

 

 

 

Bielefelder Schülermeisterschaft: Fortgeschrittene B

In dieser Gruppe traten 19 Spieler an,  die die Wettkampfklassen 4 und 5  austrugen.

Der Link für die gesammelte Statistik: Klick!

In der WK 4 waren alle Spieler versammelt, die bei der DWZ zwischen 700 und 900 lagen.

Anton: mit 5,5 PUnkten Sieger der WK4

Als einziger kam Anton Großekathöfer (Stapenhorstschule auf 5,5 Punkte und sicherte sich somit Rang 1 der WK 4.

Gleich 4 Spieler holten 5 Punkte, doch nur die beiden Wertungsbesten konnten einen Pokal mit nach Hause nehmen:

Arne mit bester Wertung der 5-Punkter

Arne Reinhold (Gymnasium Heepen) hatte die beste Wertung aller Spieler mit 5 Punkten und wurde somit 2. dieser WK.

Simon mit Glück 3.

Simon Hübe (Grundschule Theesen) schnappte sich mit Wertungsglück den letzten Pokal. Ein halber Buchholzpunkt gab schließlich den Ausschlag zu seinen Gunsten.

Knapp den Pokal verpassten Darin Othman (Stiftsschule) und Tobias Güth (Grundschule Heeperholz), die beide auch 5 Punkte aufwiesen.

Bei den Spielern ohne DWZ gab es ebenfalls ein knappes Rennen: Zwischen dem 1. und dem 7. lag nur ein Punkt.

Karen mit toller Aufholjagd

Nach 4 Runden sah es für Karen Andreasyan (Georg-Müller-Schule) gar nicht so gut aus, aber mit einem Schlussspurt (er gewann die letzten drei Partien) kam er noch auf 4 Punkte und da seine Wertung am besten war, gewann er WK5.

Enrico wusste schon früh, dass da was möglich war…

Enrico Rapp (Ratsgynmnasium) hatte nur die leicht schlechtere Wertung und musste sich somit trotz seiner 4 Punkte mir Platz 2 zufrieden geben.

Malte auf Platz 3

Malte Reinhold (Gymnasium Heepen) war der beste Spieler mit 3 Punkten. Er hatte den Wertungsvorteil gegenüber Emin Özisik (GS Bültmannshof) und Lasse Eggers (Gymnasium am Waldhof).

Auch hier hat sich die Unterteilung m.E. positiv ausgewirkt. Über die Hälfte der Spieler hatte gute Chancen, einen Pokal mitzunehmen.

 

 

 

 

 

6. Bielefelder Schülermeisterschaft: Offene Gruppe

In der Offenen Gruppe – für die älteren „Semester“ oder Spieler mit DWZ – hatten wir mit 35 Teilnehmern einen neuen Rekord zu verzeichnen.

So hatten wir und das aber nun wirklich nicht gedacht

Bevor es hier um die Ergebnisse geht, muss ich gerade noch kurz auf die leider alles andere als idealen Räumlichkeiten eingehen. Ich wurde von der kurzfristigen Verlegung in Klassenräume genau so überrascht wie alle anderen. Beim Aufschließen der Tür sagte der Hausmeister, dass er ganz schlechte Nachrichten für uns habe – und das stimmte dann wohl auch so. Nicht genügend aRum für die Betreuer/Eltern, nicht ausreichend Platz und Möglichkeiten zum bewegen. Wirklich nicht schön. Ich kann nur hoffen, dass der Förderverein nicht wieder mit einem Flohmarkt in unsere Terminplanung grätscht oder dass er beim nächsten Mal uns wenigstens in Kenntnis setzt.

So, genug gejammert, kommen wir zum sportlichen Teil. Das überraschend große Teilnehmerfeld sorgte dafür, dass die einzelnen Leistungsgruppen etwas weiter gefasst werden mussten als geplant. Trotzdem ging es in allen Gruppen eng zu und fast überall mussten Pokale durch Wertung vergeben werden. Nicht schön, aber so ist es eben.

Tim: dieses Mal mit besserem Ende

Tim Fuhlrott (Helmholtz) hatte dises mal das bessere Ende für sich. In der buchstäblich letzten partie konnte er seinen Gegne rin eine Zugzwang stellung bringen und ihn somit noch überflügeln. Tim gewann mit 6,5 Punkten die Gesamtwertung und natürlich auch (die nachträglich eingerichtete zusätzliche) Wettkampfklasse.

Moritz: ärgerliche letzte Partie…

Pech für Moritz Riegler (Max Planck), der so kurz vor Schluss noch abgefangen wurde. Er konnte zwar mit 6 Zählern den 2.Platz belegen, aber keinen Pokal gewinnen – den gab es in dieser Wettkampfklasse nur für den Bestplatzierten.

Die folgende Wettkampfklasse wurde dann zu einer Familienangelegenheit.

Nils mit Remis gegen Sieger

Nils Döller (Realschule Senne) setzte sich am Ende mit 5,5 Zählern hier knapp durch. In der Gesamtwertung wurde er 3.

Jan nur knapp hinter dem „großen“ Bruder

Sein Schulkamerad und jüngerer Bruder Jan hatte die beste Wertung der 5-Punkter. Dadurch sicherte er sich mit knappem Vorsprung den 2. Rang. Dahinter folgten einige weitere punktgleiche Spieler, aber hier gab eben die Wertung den Ausschlag.

Gideon: Sieger in der Wettkmapfklasse

Gideon Jesse (Marienschule) hatte in der folgenden Wertungsgruppe mit 4,5 Punkten am Ende knapp die Nase vorn. Dahinter folgte eine sehr große Meute mir je 4 Punkten, von denen …

Arne mit minimal besserer Wertung

Arne Reinhold die beste Wertung hatte. Denkbar knapp dahinter – nur ein halber Buchholzpunkt gab den Ausschlag – folgte

Emil holte sich den letzten Pokal dieser Gruppe

Emil Leon Specht von der Klosterschule.

Jendrik mit der etwas besseren Wertung

In der vorletzten Wertungsgruppe gab es an der Spitze ein totes Rennen. Wertungsbedingt setzte sich hier Jendrik Kiel (Waldhof) mit 4 Punkten durch.

Shayan: Knoten geplatzt?

Shayan Vatane Khozani (Wellensiekschule) hatte zwar benefalls 4 Zähler, aber die etwas schlechtere Wertung.

Julius sichert sich letzten Pokal in seiner Klasse

Julius Drichel hatte von den Spielern mit 3,5 Punkten die beste Wertung und konnte sich somit den 3. Platz dieser Gruppe sichern.

Leon: Primus inter Pares

Leon Vervay (Max Planck) hatte in der letzten Wertungsgruppe die beste Wertung der punktgleich mit 3 Zählern Führenden. Scön getrennt mit jeweils einem halben Wertungspunkt weniger folgten…

Enrico knapp dahinter

Enrico Rapp vom Rats und …

York mit dem letzten Pokal dieser Gruppe

York Pfitzenmaier, ebenfalls Rats.

Ich hoffe, dass alle viel Spaß hatten und hoffe, dass beim nächsten Mal (Voraussichtlich 10. Mai 2019) wieder alle mit von der Partie sind

6. Bielefelder Schülermeisterschaft: Allgemeine Gruppe

Mit 28 Teilnehmern war die Allgemeine Gruppe der 6. Bielefelder Schülermeisterschaft gestern etwas dünner besetzt als bei der letzten Ausgabe vor einem halben Jahr. Es gab auch einige Wiederholungstäter – mal schauen, ob sich so langsam auch der eine oder andere in einen Verein traut… Leider waren die Teilnehmer recht ungleich über die Jahrgänge verteilt, bei 6 verschiedenen Altersklassen gab es zwischen 2 und 12 Teilnehmer.

Bosse: Alles lief schon wieder auf 100% hinaus…

Bosse Terlinden (Max-Planck-Gymnasium) hatte ja schon bei der vorigen Ausgabe alles abgeräumt. Auch dieses Mal lief es bestens für ihn, bis zur letzten Runde. Durch einen blöden Fehler brachte er sich um 100%. Mit 6 Punkten wurde er dennoch 1. der allgemeinen Gruppe und gewann „nebenbei“ auch seine U11.

Tim: fast perfekt!

Tim Skotzke (Helmholtz-Gymnasium) hatte nur gegen Bose verloren, alles andere gewonnen. Nach Wertung wurde er 2., konnte aber in der U12 den Pokal mitnehmen.

Kevin: 5 Punkte

Kevin Li (GS Bültmannshof) erspielte sich 5 Zähler und wurde dank besserer Wertung 3. der Gesamtgruppe. In der U10 hatte er einen halben Zähler vor und wurde somit 1.

Emin: auch 5 Punkte

Emin Özisik (ebenfalls GS Bültmannshof) kam auch auf 5 Punkte, hatte die geringfügig schlechtere Wertung als Kevin, konnte sich aber den Pokal für den U9-Sieger sichern.

Constantin: Und nochmal 5 Zähler.

Auch Constantin Zaripov (GS Bültmannshof) erspielte sich 5 Punkte. Aus seiner Sicht hatte er leider die etwas schlechtere Feinwertung, so dass er im Gesamtklassement 5. wurde und in der U9 2.

Daniel: Bester 4,5-Punkter

Daniel Maljawin (und nochmals Grundschule Bültmannshof) war der beste der Spieler mit 4,5 Zählern. Er wurde damit insgesamt 6. und 2. in der U10.

Malyn: Jüngster Teilnehmer

Malyn Thevessen war der jüngste Teilnehmer gestern – als Einziger im Kindergarten und noch nicht in der Schule. Er kam auf 4,5 Punkte und konnte sich neben dem Pokal für den besten U7er auch über die Medaille für den jüngsten Teilnehmer freuen.

Jonathan: mit Schlussspurt zum Sieg in der U8

Jonathan Panick (GS Wellensiek) spielte die 2. Turnierhälfte deutlich besser als die 1. und holte somit noch ordentlich auf. Nicht nur das, er überholte auch alle anderen in der U8 und bekam den Siegerpokal der U8 für seine 4,5 Zähler.

Linus: Gerade noch in die Top Ten!

Linus (GS Wellensiek) erspielte sich gestern 4 Zähler und kam damit so gerade noch in die Top Ten, da er die beste Wertung aller Spieler mit 4 Punkten hatte. In der U8 wurde er 2. und bekam den entsprechenden Pokal.

Frederik: Mit besserer Wertung zum letzten Pokal

Frederik Schwerdt (GS Bültmannshof) sicherte sich gestern den letzten ausgespielten Pokal: Er wurde mit 3,5 Punkten und besserer Wertung 3. der U8.

Eliana: Einziges Mädchen!

Eliana Schröder (GS Heeperholz) traute sich gestern als einziges Mädchen, mitzumachen. Da wurde immerhin mit der Extra Medaille für die jüngste Teilnehmerin gewürdigt!

Wenn ich schon bei den Sonderpreisen bin: Zum wiederholten Male kontne die GS Bültmannshof das größte Kontingent stellen, gestern waren es 11. Aber es gibt Hoffnung, die anderen Schulen holen auf und erfreulicherweise wurde es dahinter sehr eng: 8 Teilnehmer von der GS Wellensiek, je 6 vom Max Planck und Waldhof und je 5 vom Rats und der GS Heeperholz. Vielleicht schafft es ja eine Schule, der Bültmannshof-Grundschule bei der nächsten Austragung das größte Kontingent wegzuschnappen…

 

6. Bielefelder Schülermeisterschaften: Ergebnislinks

Hier (noch oder schon-, je nach Sichtweise) mal die Links für die Ergebnisse der heute ausgetragenen 6. Bielefelder Schülermeisterschaften:

Allgemeine Gruppe

Offene Gruppe

Morgen oder Übermorgen wird es noch einen etwas umfangreicheren Bericht mit Photos geben.

Ein großes Dankeschön an alle Helfer für den unermüdlichen Einsatz und die Teilnehmer für das faire Verhalten.

 

5. Bielefelder Schülermeisterschaft: Neben den Brettern

Hier noch einiges Kurioses zum Abschluss.

Sehnsucht aller Kinderherzen: Pokale!

So lange ich nun dabei bin, trotzdem fasziniert es mich immer wieder, wie heiß die Kleinen auf Pokale sind…

Und da sage noch einer, dass Schach kein Sport sei. Kurz nach dem Startschuss: Wer ist der Erste an …

… der Tafel, die die aktuellen Paarungen und Tabellen bereit hält.

„Wo ist mein Name?“

Ich bedanke mich bei allen HelferInnen, namentlich Susanne Weeke, Stephan Peters, Walandis Milonas, Rüdiger Kraetzer und Dominik Spisla.

Dann hoffe ich, dass es allen Teilnehmern Spaß gemacht hat und vielleicht sehen wir den einen oder anderen in Zukunft beim Training!

5. Bielefelder Schülermeisterschaft: Offene Gruppe

Mit 24 Teilnehmern war auch die Offene Gruppe gut besetzt. Das Teilnehmerfeld wurde nach DWZ in 4 Leistungsklassen aufgeteilt, so dass auch hier jeder gute Chancen besaß, mit einem Pokal nach Hause zu gehen.

Florian Schreiber (Rats)

Im entscheidenden Moment hatte er zwar Glück, aber das gehört (nicht nur beim Schach) auch dazu. Florian Schreiber gewann alle 7 Partien und setzte sich somit in der Gesamtwertung und der Leistungsklasse 1 durch.

Tim Fuhlrott (Helmholtz) hatte beim letzten Mal alle 7 Partien gewonnen – dieses Mal kam er auf 6 Zähler und Platz 2 der Gesamtwertung und der LK1.

In der LK 2 (1000-1299) traten 4 Spieler an. Wie gut die Einteilung war, zeigt, dass alle 4 Punkte bekamen, insofern musste die Feinwertung entscheiden.

Tim Kröger (Rats) hatte die beste Wertung und wurde somit 1. der LK 2.

Tom Weeke (GS Wellensiek) wurde wegen der leicht schlechteren Wertung 2. der LK 2.

Gideon Jesse (GS Theesen) hatte dieselbe Punktzahl sowie 1. und 2. Feinwertung wie Tom – auf dem Pokal stand dann aber 3. Platz.

Emil Specht (Klosterschule)

In der LK3 (811-999) setzte sich schließlich Emil Specht mit 4 Punkten durch.

Noah Wiedey (GS Theesen) hatte von den Spielern mit 3,5 Punkten die beste Wertung und wurde somit 2. der LK3.

Antony Janson (Volkeningschule)

Nur aufgrund der etwas schlechteren Wertung wurde Antony Janson 3. der LK3.

Darin Othman (hinten; Stiftschule))

Darin Othman war derjenige der Topplatzierten der LK4 (alle 3 Punkte), der die beste Wertung hatte – somit gewann er den Pokal für den 1. Platz der LK4.

Alan Bilge (Grundschule Am Heeperholz)

Alan Bilge wurde 2. der LK4.

Jona Bleck (Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule)

Und (knapp nach Wertung) 3. der LK4 wurde Jona Bleck.