Archiv der Kategorie: Turniere

NRW Cup 2015: Dominik 3.!

Am Sonntag fuhr eine kleine (aber feine) Delegation unseres Vereins nach Erkenschwick, um am dortgien NRW-Cup teilzunehmen.

Dabei wurden 7 Runden Schnellschach in DWZ 200-gestaffelten Gruppen gegeben (Bedenkzeit: 25 Minuten zzgl. 10 Sekunden/Zug pro Spieler und Partie.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Dominik trat in Gruppe c an und nach verhaltenem Start – 3 Remisen – kam er dann gut in Fahrt und beendete das Turnier mit einem Schlussspirt von 3,5/4 und insgesamt 5 Zählern. Damit wurde er 3. in seiner Gruppe und konnte sich über einen Geldpreis freuen.  Er räumte aber gleich selbstkritisch ein, dass er auch einige Male Glück gehabt hatte. Und er zeigte, wie sinnvoll es manchmal sein kann, ein Schweizer „Friedens“ Gambit zu spielen – er musste nicht gegen die beiden Topplatzierten spielen. Im übrigen kündigte er an, in der kommenden Saison nach diesen positiven Erfahrungen wieder auf sein bewährtes „After-Party-Schach“ zurückgreifen zu wollen. Wir sind gespannt…

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Lukas startete ebenfalls in dem 29-köpfigen Feld der Gruppe C, bei ihm lief zum Beginn aber gar nichts zusammen: Er begann mit einer kleinen Rochade. Nach einer Runde spielfrei folgte eine Dominik´sche 3er Remisserie und zum Abschluss ein Partiegewinn. MIt 3,5 Punkten wurde Lukas 19.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Jan stand auch als Fahrer zur Verfügung. Er spielte in Gruppe E und lag nach 5 Runden bei 50%, doch dann kamen keine Punkte mehr hinzu. Er wurde schließlich 21. der 25. Teilnehmer.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Deutlich besser machte es Tim, nicht nur, weil er auch das direkte Duell gegen Jan gewinnen konnte (wenn auch mit sehr viel Glück…). Nach 3 Runden lag er bei 50%, holte dann aber 3/4. Mit 4,5 Zählern verpasste er einen Gldpreis nur aufgrund der schlechteren Wertung. Trotzdem ist der 7. Platz ein toller Erfolg, war er doch Setzlistenvorletzter seiner Gruppe!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Joshua spielte als einer der 16 Teilnehmer der Gruppe F. Er verteilte seine Punkte recht gleichmäßig und hatte am Ende 3 Zähler sowie Platz 11.

Insgesamt ein ordentlicher Auftritt – leider konnte die Orga da nicht ganz mithalten, die Verzögerungen am Anfang waren meines Erachtens vermeidbar…

Sparkassen Cup in Gütersloh: Außer Spesen nichts gewesen

2 Zweihochsechler trauten sich zur 7. Ausgabe des Gütersloher Sparkassen Cups. Beide erwischten allerdings kein gutes Turnier.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Dabei fing alles gut an: Gabriel konnte in der ersten Runde der A-Gruppe seinem Gegner ein Remis abtrotzen und vergab dabei noch die eine oder andere gute Chance. Doch danach lief nicht mehr viel zusammen, Gabriel legte eine große Rochade hin und konnte somit „spielfrei“ in der letzten Runde nicht verhindern. Mit 1,5 Punkten wurde er 49. der 54 Teilnehmer. Sowohl bei DWZ als auch bei ELO wird er Einbußen hinnehmen müssen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Auch bei Jan fing das Turnier gut an, er gewann, doch in den weiteren 4 Runden kamen „nur“ 3 Remisen hinzu, wobei sich Jan den starken Jugendlichen erwehren musste. Mit 50% blieb er auf Platz 32 (von 76) stecken, gesetzt war er auf Position 18. Auch er wird einen DWZ Verlust erleiden.

 

Tim mit gutem Turnier in Enger, aber…

SAMSUNG CAMERA PICTURES

So schön wie auf diesem Photo schien die Sonne heute in Enger nicht immer.

Insgesamt 50 Kinder spielten in dem U14 (?) Turnier, in Enger werden die Altersklassen traditionell etwas flexiber ausgelegt. Ebenso flexibel wird mit der Teilnehmerliste verfahren, da kann es schon mal sein, dass die Paarungen alphabetisch zustande kommen…  Das wird dann ärgerlich, wenn es in die letzten Runden geht und aufgrund der (alpahbetischen) Teilnehmerliste dann recht unsinnige Paarungen angesetzt werden. Auch ist die Buchholzwertung als Feinwertung dann sehr fragwürdig.

Tim ließ sich davon zunächst nicht beeindrucken und gewann die ersten 4 Partien, eine davon gegen den (inoffiziellen) Topgesetzen (also DWZ-Besten). In den letzten 3 Runden – als es am wichtigsten war – leistete Tim sich den einen oder anderen Konzentrations- und Konditionsaussetzer, die jeweils gnadenlos bestraft wurden. Besonders kurios war Runde 6: Mittendrin ging ein Schauer nieder, die Spieler flüchteten sich in (die trockene) Sicherheit. Als Tim wieder ans Brett ging, war wohl eine Figur verrutscht (weggespült?) und das Zugrecht hatte auch gewechselt – Auch so etwas passiert nicht alle Tage.

Am Ende schlugen bei Tim 4,5 Punkte und Rang 9 zu Buche, dabei hatte er die mit Abstand beste Buchholzwertung und war wohl auch der Einzige, der alle 3 der schließlich punktgleichen Sieger am Brett getroffen hatte. Nach der Sommerpause wird in der neuen Saison wieder angegriffen!

 

Sommerschnellschach U14 in Delbrück: Tim gewinnt!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Unser neues Mitglied Tim konnte gestern das U14 Schnellschachturnier in Delbrück zu seinen Gunsten entscheiden.

Unter den 14 Teilnehmern war er knapp an 1 gesetzt und startete mit 3/3 sehr ordentlich. In Runde 4 musste er eine Niederlage einstecken, doch nach der Pause kam er mit seiner besten Partie zurück.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Mit Schützenhilfe übernahm er nach Runde 6 die Führung. In der letzten Runde hatte er dann reichlich Glück, kam mit einem Remis aus einer schwierigen Stellung und somit mit 5,5 Punkten auf Rang 1.

 

Oberhausen: Jan wieder mit Punktlandung!

Beim Osteropen in Oberhausen war Jan unser einziger Vertreter. Nach Insiderinformationen ging es bei einigen Runden drunter und drüber, ich kann aber nicht sagen, ob das Jans Leistung beeinträchtigte.  Jedenfalls war sein Start mit 1/5 alles andere als gut. Aber mit einem Schlussspurt gewann er die letzten beiden Runden und kam damit noch auf 3/7 und Platz 115 der 161 Teilnehmer – und das bei Setzlistenplatz (na? – richtig!) 115.

 

Werther: Jan im Rahmen der Erwartungen

Am letzten Wochenende fand zum 21. Mal das Schloss Open in Werther statt. Einziger Teilnehmer unseres Vereins war Jan, der in der C-Gruppe an den Start ging.

Jan2

Das Turnier war für ihn ein typisches Schweizer System Turnier: verloren – gewonnen – verloren – gewonnen, in der letzte Runde dann der Trendbrecher: Remis. Also 2,5 Zähler aus 5 Partien, Platz 17 von 50, bei Setzlistenplatz 17. Bei seiner DWZ muss Jan einen minimalen Verlust hinnehmen.

Jan setzt Aufwärtstrend fort

Jan Wehr konnte den Aufwärtstrend auch im neuen Jahr fortsetzen. Beim Staufer-Open trat er in der B-Gruppe an und war an 91 der 180 Teilnehmer gesetzt. Er erspielte sich 5 Punkte in den 9 Runden und belegte damit Rang 60. Seine DWZ wird sich etwas, die ELO etwas deutlicher verbessern.