Alle Beiträge von husi24

Schach 960 Serie im Mai 2016

Dieses Mal ging der Sieg an Tim …

SAMSUNG CAMERA PICTURES

… der nur ein einziges Remis abgab.

Hier gleich der Link zu allen Tabellen, Ergebnissen etc: Schach 960 im Mai 2016.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Bastian landete knapp dahinter auf Rang 2 und nochmals knapp dahinter platzierte sich …

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Walandis, der sein 960-Debüt gab. Immerhin war er derjenige gewesen der für Tims einzigen Punktverlust gesorgt hatte.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Frank war in der einen oder anderen Partie knapp dran, aber am Ende…

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Moustafa hat es nach wie vor nicht leicht, die großen Erfahrungs- und Trainigsvorsprünge der anderen auszugleichen. Aber wenn er am Ball bleibt…

Die Gesamtwertung sieht aktuell den Zweikampf zwischen Bastian (66) und Tim (62,33). Der Rest ist schon deutlich abgeschagen.

In der DWZ-Wertung machte Tim einen weiten Satz nach vorne:

Rang

Name, Vorname
DWZ

1

Rücker, Bastian

2040-11

2

Kapitza,Mathias

1994-1

3

Husemann,Dirk 1895-19

4

Kraetzer.Rüdiger 1865-3

5

Klein,Lukas 1788-16

6

Spisla,Dominik 1784-20

7

Hufendiek,Ekkehard 1753-6

8

Schirmbeck,Markus 1727-7

9

Milonas, Walandis 1719-1

10

Fuhlrott, Tim 1706-10

11

Fischer, Bernd 1674-1

12

Müller,Frank 1623-5

13

Ellerbrock, Ingo 1646-7

14

Elefteriadis,Gabriel 1610-19

15

Wehr,Jan 1476-14

16

Treimann, Matthias 1409-7

17

Akbik, Zaid 1019-1

18

Lehmgrübner, Christian 981-3

19

Khilli, Moustafa 964-2

 

Der nächste Teil wird am 01.06. ausgespielt.

 

 

2. Bielefelder Schülermeisterschaft 2016

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Am Freitag war es soweit: Die 2. Auflage der Bielefelder Schülermeisterschaft stand an. Nach der Modifizierung wurden nun 2 Gruppen angeboten: Die allgemeine Gruppe für alle Neueinsteiger und die offene Gruppe für diejenigen, die schon eine DWZ haben (oder älter als 14 sind). In de allgemeinen Gruppe traten 33 SchülerInnen an! Das war mehr, als wir erhofft hatten, aber in den „neuen“ Räumlichkeiten in der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule geben auch noch etwas mehr her.

Die 33 TeilnehmerInnen spielten in 1 Gruppe, wurden dann aber getrennt nach Altersklassen gewertet.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Leif Borgstädt (U9) war der „Mann des Turniers“, da er die ersten 6 Partien gewann – erst in der letzten Runde musste er eine Niederlage hinnehmen. Dennoch reichte es zu Gesamtrang 2 und natürlich dem Altersklassensieg.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Jonas Bronger (U12) schnappte Leif aufgrund der besseren Wertung den Gesamtsieg noch weg, obwohl er gegen diesen in Runde 5 verloren hatte.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Luca Müller (U14) war derjenige, der in der letzten Runde Leif noch in die Suppe gespuckt hatte. Damit kam auch er auf 6 Punkte und wurde 3. der Gesamtwertung.

Nur 2 Punkte gaben die folgenden 3 Spieler ab:

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Arne Reinhold (U7), einer der jüngsten Teilnehmer,

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Nick Cherny (U9) und …

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Gideon Jesse (U8).

Hier die Übersicht über die einzelnen Altersklassen:

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Los geht es mit den Jüngsten in der U7: Arne Reinhold (rechts, 5 Punkte; GS Heeperholz), Tobias Güth (mitte, 4,5 Punkte, GS Heeperholz) und Gustav Vollmer (links, 2,5 Punkte, noch im Kindergarten und somit der jüngste von allen Teilnehmern!)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

U8: Gideon Jesse (links, 5 Punkte, GS Theesen), Noah Wiedey (mitte, 4 Punkte, GS Theesen), Tom Weeke (rechts, 4 Punkte, GS Wellensiek).

SAMSUNG CAMERA PICTURES

U9: Leif Borgstädt (links, 6 Punkte, GS Theesen), Nick Cherny (mitte, 5 Punkte, GS Stieghorstschule), Bilguudei Tuvshin (rechts, 4,5 Punkte, GS Bültmannhof). Ich muss mich nochmals für die Pokalpanne entschuldigen, die neuen Gravurschilder sind bestellt und sollten bis Ende der Woche da sein. Auslieferung erfolgt so schnell wie möglich.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

U10: Maximilian Albert (links, 4,5 Punkte, GS Theesen), Matti Eisele (rechts, 4 Punkte, Grundschule Bültmannshof), Palina Küster (mitte, 4 Punkte, Georg-Müller-Grundschule).

SAMSUNG CAMERA PICTURES

U11: Cavin Rabendran (links, 4 Punkte, Bückardt Grundschule), Mounir Saber (mitte, 4 Punkte, Ratsgymnasium), Tiresch Hussein (links, 3,5 Punkte, Bückardt Grundschule).

SAMSUNG CAMERA PICTURES

U12: Jonas Bronger (links, 6 Punkte, Max-Planck-Gymnasium), Fahad Mushpaq (rechts, 3 Punkte, GS Bültmannhof), Laura Alexandra Becker (mitte, 3 Punkte, Theodor-Heuß-Realschule).

U13: nicht ein Teilnehmer!

U14: nur Luca Müller (6 Punkte, Friedrich-von Bodelschwingh-Gymnasium), der zur Siegerehrung schon wieder woanders war, aber ein Photo von ihm gibt es ja oben.

Die inoffizielle Mannschaftswertung gewann also die Grundschule Theesen mit 3 Titeln! Gleichzeitig konnte sie auch die meisten Teilnehmer vorweisen: 9, dicht gefolgt von der GS Bültmannshof (7).

Und nun zur Offenen Gruppe, die sich an die Erfahreneren richtete:

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Hier gab es 11 Teilnehmer, was wegen der ungeraden Teilnehmerzahl und wegen der 7 Runden nach der Hälfte des Turniers nicht mehr immer zu sinnigen Paarungen führte, aber so ist das eben.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Tim Fuhlrott (Helmholtzgymnasium)  wurde seiner Favoritenstellung gerecht und ließ nichts liegen, er war somit der Einzige, der an diesem Tag eine makellose Bilanz aufweisen konnte.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

2 Punkte dahinter landete Tim Kröger (Ratsgymnasium).

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Nils Döller (Realschule Senne, den ich gerade erwischte, als er spielfrei hatte), kam ebenfalls auf 5 Punkte und wurde 3.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Neben den Top 3, die eben schon im Bild einzeln vorgstellt worden waren, hier noch die weiteren Pokalgewinner: Jan Döller (ganz rechts, 5 Punkte, 4. Platz, Bahnhofschule Senne) und Simon Fobel (2. von rechts, 4 Punkte, Ratsgymnasium).

Ich hoffe, dass alle Spaß hatten und vielleicht eingie motiviert wurden, tiefer in die Schachmaterie einzudringen.

Wer eines der obigen Photos haben möchte, melde sich bitte bei mir!

Saisonabschluss 2015/2016: Alles Banane oder was?

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Unser letztes Saisonmatch führte uns heute nach Bielefeld zur 2. Mannschaft des BSK. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr, so dass ein lockeres Match zu erwarten war.

DSC00809

Der Ort des sonntäglichen Geschehens: noch sieht es friedlich aus und auch das Wetter war hier noch gut, was sich bald ändern sollte.

DSC00811

Was es alles gibt… Clown-Ausbildung, Gestalttherapie, Mobiles Konsulat Thailand, Interventionistische Linke und – Photographs Liebling – Beratung Müller. Und das alles auch noch unter einem Dach!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Und noch lockerer wurde es, als feststand, dass Dominik heute frei haben würde. Er entschied sich gegen die spontane Teilnahme am Hermannslauf und ging auch nicht auf die Konkurrenzveranstaltung auf die Alm.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Gabriel stand an Brett 5 etwas besser (zumindest optisch), als ihn ein Remisangebot ereilte, welches er nach einigem Nachdenken annahm.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Zur Überraschung aller spielte ich heute eine längere Theorievariante, versäumte es aber, meinem Gegner an Brett 3 größere Probleme zu bereiten. Ich bekam ebenfalls ein Remisangebot, welches ich ein eingehender Prüfung der Stellungen auf den anderen Brettern beruhigt akzeptierte.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Bastian durfte heute mal wieder am Spitzenbrett ran und ließ von Beginn an wenig Zweifel, wie er die Partie gestalten wollte. Nach einem feinen Manöver, welches die Abseitsstellung der gegnerischen Dame gekonnt ausnutzte, hatte er frühzeitig eine Mehrfigur. Nach einem suboptimalen Zug ließ er seinen Gegner wieder in die Partie, der sich aber postwendend revanchierte, so dass Bastian im Handumdrehen gewonnen hatte: 3-1

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Tim hatte am 6. Brett einen gegnerischen Zug übersehen, der für ihn einen Tempoverlust bedeutete. Tim schmiss dann aber den Zementmischer an und kam zu einem ungefährdeten Remis.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Frank hatte eine vielversprechende Stellung, doch leider war es dann nicht so einfach zu gewinnen wie es ausschaute. Trotz eines Baernopfers ließ sich nicht mehr Initiative aus der Stellung pressen, nachdem sich zum Endspiel hin vieles getauscht hatte, wurde es dann remis.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Tim hatte es an Brett 8 mit einer harmlosen Eröffnung zu tun. Er spielte dann aber in herannahender gegnerischer Zeitnot etwas zu sorglos und hatte Glück, dass sein Gegner in hochgradiger Zeitnot sich auf ein Remis einließ. Immerhin sicherte er so den Mannschaftssieg.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Lukas stand nach der Eröffnung bereits recht passiv. Ein Befreiungsversuch brachte ihm weitere Felderschwächen ein, die seine Stellung letztendlich nicht verkraftete, so dass er zum Endstand von 4,5-3,5 aufgab.

 

Diese Saison lief deutlich besser als unsere Seuchensaison 2014-15. in der wir permanent unvollständig waren. Nur ein einziger Kampf sah eine nicht komplette Mannschaft.

Ergebnismäßig war die Saison mal wieder eine Achterbahnfahrt. Immer wieder erstaunlich, dass wir gegen die Topmannschaften ganz gut dabei sind (wie es aussieht, konnten wir als einziger dem Aufsteiger 2 Mannschaftspunkte abknöpfen – das hatten wir vor 2 jahren mit Geseke auch schon einmal…), während wir dann immer wieder mit einer unnötigen Niederlage gegen weniger hoch eingeschätzte Teams zu überraschen wissen. Am Ende sprang mit 11-7 Punkten der geteilte 4. Rang heraus, was sicherlich OK ist.

Überragender Topscorer war Bastian, der am 1./2. Brett mit 5,5/7 grandios zuschlug. Gabriel (meistens Brett 5/6) hatte mit 5/7 ebenfalls ein sehr ordentliches Ergebnis zu verzeichnen. Raphael kam an Brett 6/7 zu 100%, was bei 3 Partien nicht extrem aussagekräftig ist, aber immerhin.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Dominik und ich die einzigen waren, die immer nominiert waren (obwohl Dominik schon vor der Saison nach einer Mailverteilerpanne der ganzen Liga mitgeteilt hatte, wann er zu pausieren gedenke…) – während Dominik das mit einer ordentlichen Bilanz auch bestätigen konnte, decke  ich über meine  mal lieber den Mantel des Schweigens.

 

 

Training April 2016

Ja, das war gestern wieder eine logistische Meisterleistung meinerseits. Ich hatte ja schon das eine oder andere Mal meine Kamera vergessen, deswegen hatte ich sie schön zurechtgelegt. Aber dann … tja, also mal wieder keine Photos…

Im Jugendtraining wurdeng estern Grundlagen der Bauernendspiele erarbeitet.

Als es dann im weiteren Verlauf des Abends an die Varianteberechnung ging, wurde mal wieder ein nciht so wahnsinnig schwer zu findener Zug von allen 10 Teilnehmern glatt übersehen…

Das Ausspielen der zweischneidigen Stellung war wie gewohnt spannend – da war wieder alles drin. Eine eindeutige Tendenz zeichnete sich gestern nicht ab.

Im Bereich der Trainingsinhalte sind nun alle Inhalte des gestrigen Trainings hier auf unserer Seite abrufbar.

 

10. Billard & Schach Turnier

Da gab es dann gestern zuminest gefühlt mehr Absagen als Teilnehmer. Überraschende Qualifikation für die nächste Runde im 4er Pokal, Kranktheit, herannahende Prüfung, Mannschaftskämpfe, Läufe… das bekam ich zu lesen/hören.

Naja, so waren wir dann 5 Teilnehmer, dann konnte immerhin mal wieder der Modus verändert werden. Wir einigten uns auf ein Einzelturnier, reduzierten dann aber die Zahl der Schach- und Billardpartien auf jeweils 2 und passten auch noch die Bedenkzeit an.

Nachdem ich bei den letzten Ausgaben den Eindruck hatte, dass es vielleicht doch den Unterschied macht, wer besser beim BIllard ist, wurde dieser Eindruck gestern erschüttert.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

So wie es ausschaut, so war es auch: stark ausbaufähig. Trotzdem kam Tim (natürlich auch mit Glück, aber deswegen spielen wir ja 9-Ball) zu 4 Punkten im Billard.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Beim Schach erspielte sich Tim ebenfalls 4 Punkte (aus 8 Partien). Ein Minimatch gewann er, eins verlor er und die anderen beiden gingen unentschieden aus. Da gestern einer der Spieler alle Matches gewann, reichten für Tim die 50% für Rang 2.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Matthias gewann gestern gleich das erste Match (nachdem er beim Schach 2-0 vorgelegt hatte). Damit hatte er den Großteil seines Pulvers aber bereits verschossen: Beim Schach kam noch 1 Punkt dazu, beim Billard

SAMSUNG CAMERA PICTURES

… punktete er ordentlich, aber zu mehr als einem weiteren Remis reichte es dann doch nicht. Damit wurde er geteilter 3.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Lukas hatte seine Stärke gestern im Schach: 5 Punkte.  Trotzdem reichte das wegen der weniger erfolgreichen

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Billardkünste zu einem Sieg und einem Unentschieden (bei zwei Niederlagen) und somit eben zum geteilten 3. Rang.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ingo punktete gestern beim Billard sehr gut: 5 Mal konnte er die 9 versenken.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Das waren ja eigentlich ordentliche Voraussetzungen, doch beim Schach lief gestern bei Ingo nicht viel zusammen. Somit kam er insgesamt zu einem Sieg (bei drei Niederlagen), womit er gestern nicht über Platz 5 hinauskam.

Trotzdem hatte ich den Eindruck, dass es gestern allen Spaß gemacht hat – und das war ja die Hauptsache. Neuauflage folgt bestimmt, dann hoffentlich wieder mit „vollem“ Starterfeld!

 

OWL Blitzjugendeinzelmeisterschaft: Tim wird 3.!

Nach dem allgemeinen Bereich eine Woche zuvor waren gestern auch die Jüngsten dran: Verbandsblitzeinzelmeisterschaft.

Gespielt wurde in Halle in den drei Altersklasse U14, U16 und U20.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Tim trat in der U14 an und war nach DWZ an 5 „gesetzt“. Die 19 Teilnehmer absolvierten 11 Runden im Schweizer System. Tim startete mit 2 Siegen, kassierte dann 2 Niederlagen und gab dann bis zum Schluss noch ein weiteres Remis ab. 8,5 Punkte brachten ihm (nach Wertung) den 3. Rang ein.

Da die NRW-Meisterschaften in diesem Jahr offen ausgetragen werden, wird sich zeigen (müssen), ob dieser 3. Platz etwas wert ist oder nicht.

OWL Blitzeinzelmeisterschaft 2016

Bevor ich die Vereinsbrille aufsetze, hier wie versprochen die Links zu den einzelnen Gruppen:

Endrunde A                   Endrunde B

Vorrunde 1       Vorrunde 2       Vorrunde 3

An dieser Stelle sei nochmals dem LSV/Turm Lippstadt gedankt, der die Räumlichkieten und das Material zur Verfügung stellte!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Die 27 Teilnehmer wurden in 3 Vorrundengruppen aufgeteilt. Von unseren Recken waren drei am Start,

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Tim hatte es fast durch die Bank mit stärkeren Gegnern zu tun, so dass die 3,5/8 ein ordentliches Ergebnis waren. Im B-Finale (10 Teilnehmer) wurde er mit 4 Punkten 7. Da er einer der Jüngsten war, kann er sicherlich viel aus dem Turnier lernen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Lukas erreichte in Vorrundengruppe 1 vier Punkte – damit musste er noch 2 Stichkampfpartien austragen, nach denen leider feststand, dass es für ihn in Gruppe B weiterging. Dort konnte er zeigen, warum er nur sehr knapp die Endrunde verpasst hatte: Mit 6,5 Punkten wurde er 2.!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Bastian war derjenige, der Lukas den Weg in die Finalgruppe verbaut hatte. Nach seinem grandiosen Auftritt bei der 4er Blitzmeisterschaft vor einem halben Jahr hatte ich ihm die NRW-Quali (also einen der ersten 3 Plätze) durchaus zugetraut. Zwischendurch sah es auch wirklich gut aus, nach 7 Runden lag er auf Rang 3 – doch die Auslosung bescherte ihm ein ekelhaft starkes Restprogramm, so dass er mit 5,5 Punkten schlussendlich auf dem geteilten 6./7. Rang landete. Schade, da fehlte nicht viel!

 

Schach 960 im April 2016: und wieder Bastian

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Bastian hat sich anscheinend vorgenommen, in diesem Jahr bereits bis zur Sommerpause als Sieger festzustehen (auch wenn das rechnerisch nicht möglich sein dürfte). Gestern zeigte er uns jedenfalls mal wieder, wie Schach 960 gespielt werden sollte… Er gewann (wieder) alle Partien, so dass es nur spannend war, was dahinter passierte.

Hier gleich mal die Endtabelle:

Rg. SNr Name DWZ-960 FED MP
1 1 Rücker Bastian 2032 GER 15
2 2 Husemann Dirk 1926 GER 12
3 8 Fuhlrott Tim 1589 GER 9
4 4 Klein Lukas 1783 GER 8
10 Treimann Matthias 1373 GER 8
6 3 Spisla Dominik 1809 GER 7
9 Wehr Jan 1435 GER 7
8 5 Schirmbeck Markus 1760 GER 6
6 Ellerbrock Ingo 1678 GER 6
10 7 Elefteriadis Gabriel 1637 GER 5
11 11 Akbik Zaid 1000 SYR 3
12 12 Khilli Moustafa 1000 SYR 0

Wer alle Details wissen will:  Teil 3 auf chess-results

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Mit seinem Sieg in der letzten Runde (und den „passenden“ Ergebnissen in den anderen Paarungen) konnte Tim sich zum 3. Mal in diesem Jahr einen Podestplatz sichern! (und damit sein Taschengeld erheblich aufbessern, was auch daran lag, dass wir eine neue Rekordteilnehmerzahl verzeichnen konnten:)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Die lange Tischreihe sorgte unter anderem dafür, dass die Handballer nach ihrem Training schon fast noch einen Hindernisparcours zu absolvieren hatten, um zum Parkplatz zu gelangen.

Moustafa und Zaid waren beide zum ersten Mal mit von der Partie. Beide sind seit etwa 6 Monaten in Deutschland, haben zwar vorher in Syrien schon Schach gespielt, aber nicht im Verein, nciht mit Uhr und schon gar nicht 960. Aller Anfang ist schwer, aber motiviert sind beide und mit der entsprechenden Übung wird es schon noch werden! Leider dürfen wir (noch) keine Photos der beiden veröffentlichen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Gabriel ergatterte den letzten Grand Prix Punkt – er hatte auch schon besser abgeschnitten…

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Markus gab in 2016 sein Debüt, er hatte sicherlich mehr erwartet, aber die Tabelle zeigt ja. wie eng es im Mittelfeld zuging.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ingo hat vermutlich das Problem, dass nach seinem tollen Erfolg im Januar sich nun alle gegen ihn besonders anstrengen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Bezugnehmend zur Größe des Teilnehmerfeldes erzielte Jan ein tolles Ergebnis. Dabei waren auch einige ordentliche Ergebnisse gegen „Stärkere“.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Dominik hingegen war zum wiederholten Male wohl nicht so ganz zufrieden mit seinem Abschneiden. Er spielt weiter seine Zahl runter, was will er mit der ganzen Zeit anfangen?

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Lukas hatte das Pech, in de rlettten Runde gegen Bastian spielen zu müssen. Bei einem Luke´schen Sieg hätte natürlich alles ganz anders ausgesehen…

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Matthias hatte sich noch nie soweit vorne platziert, dabei hatte er mit 2 Remisen sehr friedlich begonnen…

In der DWZ-Liste hat sich dieses Mal tatsächlich ordentlich was bewegt:

Rang

Name, Vorname
DWZ

1

Rücker, Bastian

2047-10

2

Kapitza,Mathias

1994-1

3

Husemann,Dirk 1935-18

4

Kraetzer.Rüdiger 1865-3

5

Klein,Lukas 1788-16

6

Spisla,Dominik 1784-20

7

Hufendiek,Ekkehard 1753-6

8

Schirmbeck,Markus 1727-7

9

Fischer, Bernd 1674-1

10

Müller,Frank 1661-4

11

Ellerbrock, Ingo 1646-7

12

Fuhlrott, Tim 1630-9

13

Elefteriadis,Gabriel 1610-19

14

Wehr,Jan 1476-14

15

Treimann, Matthias 1409-7

16

Akbik, Zaid 1019-1

17

Lehmgrübner, Christian 981-3

18

Khilli, Moustafa 966-1

 

Tim, Jan und Matthias konnten sich um 40 Punkte verbessern (Bei Matthias waren es etwas weniger), es gab aber auch einige Spieler, die im Bereich 30 Punkte verloren, aber das wird hier nicht so explizit geschrieben…

Teil 4 folgt am 4. Mai.

 

 

NRW Jugendeinzel U14 2016

Es gibt an Karfreitagen auch gute Nachrichten – zum Beispiel die, kurzfristig zu den NRW Jugendeinzelmeisterschaften nachrücken zu dürfen. Tim ereilte dieses „Schicksal“ in diesem Jahr.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Nicht festzustellen (zumindest für mich) war, für wen er denn nachrücken durfte, da die beiden Plätze aus OWL auch ohne ihn besetzt waren.

Trotz der Kurzfistigkeit griff Tim zu und stürzte sich so völlig unvorbereitet ins NRW Turnier (Dieser Tatsache ist es auch geshculdet, dass ich bei obigem Photo aufs Archiv zurückgreifen musste). Dort war er von 18 Teilnehmern an 16 gesetzt, was die Erwartungen schön niedrig schraubte. Die ersten drei Runden liefen dann suboptimal – es setzte zwei Niederlagen und die chancenreiche Stellung aus Runde 2 wurde leider auch nur Remis. Tim steckte aber im Vergleich zu dem einen oder anderen Turnier in de Vergangenheit nicht auf sondern blieb am Ball, schob in den Runden 4 und 5 zwei halbe Punkte nach (mit teilweise besseren Chancen für ihn) und kam im vorletzten Durchgang zum ersten vollen Punkt. Leider schaffte er es trotz bester Ausgangslage in der Schlussrunde nicht mehr, die 50% Hürde zu überspringen, sondern musste sich schließlich ins Remis fügen.

Insgesamt also 3 Punkte und Rang 13, ein weiterer DWZ-Zugewinn wird bald die Folge sein. Der beste Spieler aus OWL lag in der Tabelle zwar vor ihm, hatte aber nicht mehr Punkte. Insofern kann Tim also durchaus zufrieden sein, doch wenn man die vielen verschenkten Chancen sieht – daran gilt es nun bald zu arbeiten!

Tim lobte Organisation und Spielbedingungen, nur war die Unterbringung (wie ich leider auch noch weiß…) weniger gut, aber da ließ sich in der Kürze der Zeit nichts anderes regeln. Besonders begeistert war Tim vom „Schach total“ Turnier (wen wunderts?), bei dem er für sein Team den Part im 960 Schach übernahm (vereinsbedingt hatte er da ja schon einige Vorteile…)

Ich drohe nur schon mal an, falls es nchmals nach Kranenburg geht, wird die ganze Aktion besser vorbereitet und dann…