Werther Schloss Open: Kinder & Jugendturnier

Unter den 60 Startern des Jeugendturniers befanden sich auch 4 unserer Recken. Insgesamt ist das Abschneiden durchaus positiv zu werten. Besonders klasse: Die letzte Runde, da alle ihre Partie gewinnen konnten und somit in der Tabelle nochmal einen Satz nach vorne machten!

Die 4 zweihochsechs: Felix, Ole, Timur & Benni (v.l.n.r.)

Timur spielte sein erstes Turnier mit langer Bedenkzeit. Da war natürlich Vieles sehr aufregend. Aber insgesamt kam Timur gut klar, machte natürlich noch einige Fehler, konnte sich aber immerhin 2,5 Punkte erspielen und landete damit auf dem 47. Platz. Mit einer DWZ wird es wohl noch nichts werden, da er die Partien gegen DWZ-Gegner verlor.

Felix startete von Setzlistenrang 29 ins Rennen, Nach einem Auftaktsieg folgten zwei Niederlagen, bevor er erneut voll punkten konnte. Es ging dann weiter mit etwas Hin-und-her. Auch in seinen Partien ging es teilweise hin und her, da war die Fehlerquote etwas zu hoch. Am Ende kam Felix bei 4 Punkten und Rang 26 raus. Seine DWZ wird sich wohl etwas verschlechtern, da er die Partien gegen DWZ-Gegner verlor.

Benni belegte in der Setzliste Rang 14. Er spielte ähnlich wechselhaft wie Felix, was das Verteilen der Punkte anging. Auch seine Partien beinhalteten noch zu viele Fehler. Er erpsielte sich ebenfalls 4 Zähler, damit wurde er 25. Da er seine beiden Partien gegen (schwächere) DWZ-Gegner gewinnen konnte, wird seine DWZ vermutlich etwas steigen.

Ole bestätigte seine bei den letzten Trainings gezeigte Form und ist derzeit unser Stabilster. In 7 Runden musste er nur eine Niederlage hinnehmen, die dazu vermeidbar gewesen wäre. Daneben gab er nur zwei weitere Remisen ab, während er die übrigen Partien gewinnen konnte. In der Endtabelle landete er somit auf Rang 10 – eine tolle Leitung bei Setzlistenposition 17. Er hatte nur 2 Partien gegen (besser gewertete) DWZ Gegner, aufgrund des positiven Scores sollte sich seine DWZ verbessern.

Die stolze Jugendabteilung: Ole, Timur, Felix & Benni (v.l.n.r.)

Insgesamt also durchaus ein erfreuliches Abschneiden. Hoffentlich werden die gemachten Erfahrungen positiv umgesetzt und beim nächsten Turnier läuft es dann velleicht sogar noch besser…